T.I.P.
Das Turn-Informationsportal
Besuchen Sie T.I.P. - Das Turn-Informationsportal des Badischen Turner-Bund e.V.
IntelliOnline

Inhaltsverzeichnis

Ausschreibung Turnerjugendbestenkämpfe Gauentscheid
Aktuelles
Jugendzeltlager Breisach
Wir über uns
Kontakte

 

Ausschreibung Turnerjugendbestenkämpfe Gauentscheid

Ausschreibung

Meldebogen


Zum Seitenanfang

 

Aktuelles

80 Mannschaften traten zu Turnbestenkämpfen in Heidelberg an

Am Samstag, dem 11. März 2017 fanden in der Helmholtzhalle in Heidelberg die Gaubestenkämpfe im Pflichtturnen statt. Mit 80 Mannschaften war die Beteiligung erfreulich hoch. Allerdings waren darunter nur elf Mannschaften aus vier Vereinen, die bei den Turnern an die Geräte gingen. Zum leistungsstarken Sechskampf  traten nur die Ligaturner der SG Kirchheim an, die in vier Altersklassen sehr schwierige und hochwertige Übungen zeigten. Alle Kirchheimer Mannschaften qualifizierten sich für die Badischen Bezirksbestenkämpfe Anfang April in Ketsch und werden dort  gute Chancen haben. Die Titel in drei Gauklassen, in denen nur ein Gerätevierkampf verlangt wurde, sicherten sich der TV Eberbach, die TSG Dossenheim und die SG Nußloch.  Gleich vier Mannschaften hatte die TSG Dossenheim am Start, deren Schwerpunnkt aber die Gruppenwettkämpfe sind und deshalb leider keine Ligarunde geturnt wird.

Bei den Turnerinnen sah es zahlenmäßig deutlich besser aus. 25 Mannschaften waren in der schwierigen Bezirksklasse angetreten. Logischerweise hatten dort die bekannt starken Vereine der Ligarunden immer die Nase vorn und lieferten sich Duelle auf Spitzenniveau. Oft entsdchieden nur Zehntelpunkte am Ende über den Sieg und die Qualifikation zum nordbadischen Finale. Die Gautitel holten je zweimmal der TV Mauer und die SG Nußloch, sowie je einmal der Heidelberger TV und die KuSG Leimen. Der Heidelberger TV mit fünf Mannschaften, die SG Nußloch, die KuSG Leimen und der TV Mauer haben sich mit jeweils zwei M;annschaften für den Bezirksentscheid quailiziert.

Über 40 Mmannschaften waren zum Vierkampf in den Gauklassen angetreten und zeigten auch dort relativ gute Übungen. Auffallend, wenn auch nicht überraschend, war die Tatsache, dass  die Teilnehmerfelder in den jüngeren Altersklassen mit jeweils über zehn Mannschaften sehr groß waren. Mit zwölf Mannschaften stellte die TSG Dossenheim in der allgemeinen Klasse das größte Teilnehmerfeld. Einige Dossenheimer Mädchen könnten leistungsmäßig auch in den Ligen mithalten, wenn sich der Verein dazu durchringen würde. Mit der SG Tairnbach, der TSG Heidelberg, der TSG Ziegelhausen, der SG Kirxhheim und dem TV Kleingemünd waren fünf Vereine am Start, die bei den Turnerinnen neu in den Wettkampfbetrieb eingestiegen sind. Besonders bedauerlich ist die Tatsache, dass sich das wettkampforientierte Gerätturnen im Gau Heidelberg immer mehr auf die starken Ligavereine konzentriert und viele Vereine selbst im allgemeinen Gerätturnen wenig Engagement zeigen.

Auszug aus der Siegerliste:

Gerätesechskampf Bezirksebene Turner.

Jugendturner A: 

1. SG Kirchheim                     265,35 Pkt.

Jugendturnner B:

1.SG Kirchheim II                            269,80 Pkt.

2. SG Kirchheim I                            244,85 Pkt.

Schüler A:

1. SG Kirchheim                     257,10 Pkt

Schüler B:

1. SG Kirchheim                     213,05 Pkt.

Gerätevierkampf Gauebene Turner

Offene Klasse:

1. TSG Dossenheim               165,00 Pkt.

Schüler A:

1. TV Eberbach                      159,10 Pkt.

2. TSG Dossenheim I             147,60 Pkt.

3. TSG Dossenheim II            145,90 Pkt.

Schüler B:

1.SG Nußloch                         148,50 Pkt.

Gerätevierkampf Bezirksebene Turnerinnen:

Offene Klasse:

1. TV Mauer                           195,25 Pkt.

2. SG Tairnbach                     174,05 Pkt.

Jugendturnerinnen A:

1.SG Nußloch                         198,00 Pkt.

Jugendturnerinnen B:

1. KuSG Leimen                     177,30 Pkt.

2. Heidelberger TV                 175,65 Pkt.

Schülerinnen A:

1. Heidelberger TV I               181,65 Pkt.

2. Heidelberger TV III            176,30 Pkt.

3. Heidelberger TV II              174,55 Pkt.

Schülerinnen B:

1. TV Mauer                           167,75 Pkt.

2. KuSG Leimen                     166,40 Pkt.

3. Heidelberger TV                 166,30 Pkt.

Schülerinnen C:

1. SG Nußloch                        157,75 Pkt.

2. Heidelberger TV                 152,65 Pkt.

3. TV Eberbach                      152,60 Pkt.

Gerätevierkampf Gauebene Turnerinnen:

Offene Klasse:

1. TSG Dossenheim I                       158,35 Pkt.

2. SG Tairnbach                               156,75 Pkt.

3. TSG Dossenheim II                     156,25 Pkt..

Jugendturnerinnen B:

1. TV Eberbach II                                     162,75 Pkt.

2. TV Eberbach I                             159,50 Pkt.

3. Heidelberger TV                          158,85 Pkt.

Schülerinnen A:

1. TSV Pfaffengrund I                     155,65 Pkt.

2. TSG Dossenheim                         155,35 Pkt.

3. TSG Heidelberg                                     152,75 Pkt.

Schülerinnen B:

1. SG Nußloch                                 154,40 Pkt.

2. TSG Ziegelhausen                        152,20 Pkt.

3. TSG Dossenheim                         151,15 Pkt.

Schülerinnen C:

1. SG Nußloch                                 139,45 Pkt.

2. TSG Dossenheim                         137,45 Pkt.

3. TV Eberbach                               137,00 Pkt.

Schülerinnen D:

1.TSG Dossenheim                          130,40 Pkt.

2. TV Eberbach                               129,60 Pkt.

3. TSV Wieblingen                           128,25 Pkt.

 


Zum Seitenanfang

 

Jugendzeltlager Breisach

50. Internationales Jugendzeltlager in Breisach am Rhein

30.Juli – 9. August 2018

Anmelden und dabei sein!

 

Einmal Breisach, IMMER Breisach! Wie oft diese Aussage von den Teilnehmern des internationalen Jugendzeltlagers getroffen wird, ist unzählbar. Zum 50. Mal wird Breisach am Rhein im Sommer der Schauplatz für das Jugendzeltlager der Badischen Turnerjugend. Jährlich zieht es bis zu 600 Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren auf die Möhlinwiese am Eckartsberg, um dort in den Zelten der BTJ ihre wohl besten Tage des Jahres zu verbringen.

Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm. Neben den Discoabenden und der Beachparty werden auch  zahlreiche Wettspiele, wie der Lagerwettstreit, das Spiel ohne Grenzen , ein Orientierungslauf oder ein Spieleturnier angeboten. Zum Entspannen bleibt ausreichend Zeit bei der Lagerfeuerromantik. Auch ein Tagesausflug steht auf dem Programm. Das Highlight ist das Lagerabzeichen, an dem jeder Teilnehmer seinen Breisachnagel bekommen kann. Bei all dem stehen Spiel und Spaß im Vordergrund. Auch auf die Bildung von Freundschaften und Teamgeist wird ein großes Augenmerk gelegt. Dabei ist es völlig egal, ob Turner/in oder Nichtturner/in, ob Sportler/in oder Nichtsportler/in - jeder kommt garantiert voll auf seine Kosten. Langeweile kennen wir nicht!

Auch dieses Jahr möchte der Turngau Heidelberg mit einer großen Gruppe vertreten sein. Also meldet euch schnell an und verbringt mit uns eure besten Sommerferien, die ihr je hattet!

Denn ihr wisst ja: Urlaub ist cool - Breisach ist besser!

 

Alle weiteren wichtigen Infos findet ihr auch auf:

http://www.badischer-turner-bund.de/Jugend/IntJugendzeltlagerBreisach

Alle Anfragen an Lisa Apfel, Starenweg 32, 69123 Heidelberg, Handy: 0176/ 41 42 24 20, e-Mail: l.apfel13@gmx.de


Zum Seitenanfang

 

Wir über uns

2018 - Turnerjugend macht weitere Aktivitäten von neuen Mitarbeitern abhängig

(Kitt) Die Jugendvertreter der Turnvereine trafen sich zu ihrer diesjährigen Vollversammlung bei der TSG Rohrbach in Heidelberg. Nina Grimmer (Heidelberg) begrüßte die Delegierten und mehrere Vorstandsmitglieder und Ehrenmitglieder des Turngaus Heidelberg. In ihrem Jahresrückblick auf 2017 lobte sie besonders die guten Teilnehmerzahlen und Leistungen bei den Turnerjugendbestenkämpfen und den Gaueinzelmeisterschaften. Weniger zufrieden zeigte sie sich über geringe Meldungen zu diversen Fortbildungsangeboten für die Übungsleiter(innen) im Kinderund Jugendbereich. Elisabeth Claas (Heidelberg) überbrachte die Grüße der Badischen Turnerjugend, bedankte sich für die Arbeit bei der Gaujugendführung und gab einen Ausblick auf die Vorhaben des BTB im Jahre 2018. Im Mittelpunkt stehen natürlich das Landesturnfest in Weinheim, das internationale Jugendzeltlager in Breisach und diverse Wettkämpfe und Lehrgänge auf Landesebene. Eindringlich appelierte Eva Kortsch (Heidelberg) an die Vereine, die derzeit nur vier Personen umfassende Gaujugendleitung durch Mitarbeit zu unterstützen. Ohne neue Helfer(innen) wird die Jugend im Jahre 2018 mehrere Maßnahmen nicht mehr durchführen können. Stellvertretend nannte sie die Bestenkämpf, die Einzelmeisterschaften und die jährlichen Fortbildungen. Danach nahm Gauvorsitzender Thomas Müller (Heidelberg) die Entlastung und die Neuwahlen des Gaujugendvorstandes vor. Auch er wiederholte den Aufruf zur Mitarbeit, wohlwissend, dass zumindest die Anwesenden in ihren Vereinen schon genügend zu tun haben. Nach den Wahlen setzt sich die Gaujugendleitung zusammen aus Ann-Kristin Keller (Vorsitzende), Nina Grimmer (Gaujugendturnwartin), Anna Sackmann und Eva Kortsch (Gaukinderturnwartinnen), sowie Lisa Apfel als Verantwortliche für Freizeitmaßnahmen des Turngaus. Insbesondere fehlen ein Jugendturnwart und ein Kinderturnwart für den männlichen Nachwuchs. Erfreulich flott über die Bühne ging die Vergabe der Veranstaltungen 2018/19, sofern sie durchgeführt werden können. Die Gaujugendbestenkämpfe finden am 24.Februar in Wieblingen statt, das Forum Kinderturnen wird am 10. März wieder in Leimen ausgerichtet ud die Gaueinzelbestenkämpfe im Herbst wird die SG Walldorf ausrichten. In 2019 wird der TSV Wieblingen die Jugendvollversammlung durchführen, die Jugendbestenkämpfe richtet der TV Eberbach aus und um das Forum Kinderturnen hat sich die TSG Rohrbach beworben. Unter Punkt Verschiedenes informierte Regioleiter Werner Kupferschmitt (Bammental) über die neuen Übungen im Leistungsbereich der weiblichen Jugend, über die Situation in den verschiedenen Turnligen und über das neue Startpaßwesen im Deutschen Turner-Bund.


2015 - Verantwortungswillige Mitarbeiter(innen) dringend gesucht

(Kitt) Die Turnerjugend des Turngaus Heidelberg hatte zu ihrer Vollversammlung ins Vereinsheim des TSV Wieblingen geladen. Etwa 40 Vereinsvertreter und mehrere Vorstandsmitglieder des Turngaus waren der Einladung gefolgt. Gaujugendleiter Christian Buchholz teilte nach der Begrüßung mit, dass er nach zehnjähriger Amtszeit für eine erneute Kandidatur nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Berufliche Mehrbelastung und das Engagement im Verein zwingen ihn das Amt niederzulegen, obwohl er in einem gut funktionierenden Team gerne gearbeitet hat. Gaujugendleiterin Michaela Günther-Lange und Gauvorsitzender Thomas Müller dankten dem Jugendleiter mit lobenden Worten und einem Geschenkkorb für seine aufopfernde jahrelange Arbeit und verabschiedeten ihn aus dem Jugendvorstand. Dabei entlockten sie ihm die Zusage, im Notfall für kurzfristige Aufgaben zur Verfügung zu stehen.

Im Rückblick auf das Jahr 2014 ging Christian Buchholz kurz auf die einzelnen Highlights ein, die er teilweise auch recht kritisch hinterfragte. Die Mannschaftskämpfe im Pflichtturnen in Wieblingen, das Gaukindertreffen in Dossenheim und die Bestenwettkämpfe in Mauer waren sehr gut besuchte Veranstaltungen auf recht hohem Leistungsniveau. Dagegen mußten das Kinderforum und die Helferschulung wegen zu geringer Meldungen abgesagt werden. Als großes Event des Jahres nannte er auch die Hochzeit der Gaujugendleiterin Michaela Günther mit dem Gaufachwart Janek Lange im Frühsommer des Jahres. Gaujugendfachwartin Nina Grimmer informierte die Versammlung über die Geschehnisse in der Badischen Turner-Jugend und verteilte einen gelungenen Flyer mit den BTJ-Vorhaben und BTJ-Terminen für das Jahr 2015. Besonders ging sie auf das anstehende Landeskinderturnfest im Juli in Pforzheim und auf das alljährliche Jugendzeltlager in Breisach ein. Ein Höhepunkt des Jahres werden auch die Badischen Meisterschaften in den Gruppenwettbewerben sein, die die TSG Dossenheim im Juni 2015 ausrichten wird.

Die anschließend stattfindenden Wahlen brachten keinen Nachfolger für Christian Buchholz als Gaujugendleiter und auch einige weitere Posten blieben unbesetzt. Der Gauvorsitzende und die  verbleibenden Jugendvorstandsmitglieder forderten die Vereine eindringlich auf, bis nächstes Jahr neue Mitarbeiter zu finden, da sonst keine Jugendleitung mehr in Amt und Würden sein werde. Gerne können Neueinsteiger schon jetzt als Beisitzer oder Helfer in die Arbeit eingewiesen werden, aber besonders wichtig sind Leute, die auch Ämter und Verantwortung übernehmen. Im Verlauf der Wahlen konnte dann in Anna Sackmann vom Heidelberger TV wenigstens eine neue Gaukinderturnwartin präsentiert werden.

Bei der folgenden Jahresplanung für 2015 konnten für alle Veranstaltungen Ausrichter gefunden und die genauen Daten teilweise schon festgezurrt werden. Erste Großveranstaltung werden am 07. März 2015 die Mannschaftsbestenkämpfe im Gerätturnen in Eberbach sein.

Aus dem Turngau Heidelberg steht mit Julia Fischer (TB Rohrbach) eine Kandidatin bei der Wahl zur Trainerin des Jahres in den Startlöchern und hofft auf viele Stimmen aus den Gauvereinen. Gaufachwartin Jeannette Kunoth warb für das Thema „Vorführungen und Tanz“, das für alle Vereine, die Veranstaltungen planen, von großem Interesse sein müßte. Ligaleiter Werner Kupferschmitt informierte über die neue Regiowettkampfklasse. Er betonte, dass das Gerätturnen in seiner wettkampfmäßigen Außenwirkung den Konkurrenzkampf mit den anderen Sportarten aufnehmen muß und nur bestehen kann, wenn man über die Gaugrenzen hinaus noch intensiver zusammenarbeiten wird, um vergleichbare Ligagrößen zu erhalten.  


2014 - Dringend neue Mitarbeiter gesucht bei der Vollversammlung 2014 in Dossenheim

(Kitt) Die Jugendleitung des Turngaus Heidelberg hatte zu ihrer diesjährigen Vollversammlung nach Dossenheim eingeladen. Gaujugendleiterin Michaela Günther konnte erfreulich viele Delegierte aus den Gauvereinen begrüßen, ebenso Vorstandsmitglieder und Ehrenmitglieder des Turngaus. Für die gastgebende TSG Dossenheim hieß Andrea Fehr-Gänzler die Delegierten herzlich willkommen. Die Grüße der Badischen Turnerjugend überbrachte Landeskinderturnwart Dominik Mondl, der in seinem Grußwort besonders die Aktivitäten der Turnerjugend beim Deutschen Turnfest in der Metropolregion herausstellte, das gelungene Landeskinderturnfest in Mosbach und das jährliche Internationale Jugendlager in Breisach als Highlights erwähnte. Ferner informierte er über Neuerungen in der BTJ-Führung, sowie über neue Vorhaben auf Landesebene. Für den Turngau dankte Vorsitzender Thomas Müller der Jugendleitung ganz herzlich für ihre umfangreiche und gute Arbeit im vergangenen Jahr. Allen Anwesenden legte er das diesjährige Landesturnfest in Freiburg ans Herz und forderte zu reger Teilnahme auf.

Gaujugendleiter Christian Buchholz gab dann einen Bericht der Gaujugend über die Aktivitäten im Jahre 2013. Neben den üblichen Aufgaben erwähnte er besonders die letztjährige Jugendvollversammlung, die Jugendbestenkämpfe als sportlichen Höhepunkt, das Forum „Kinderturnen“ als wichtige Fortbildungsmaßnahme, die Helferschulung der Turnerjugend als Vorstufe zur Übungsleiterausbildung, sowie die auf gutem Niveau stehenden Gaueinzelbestenkämpfe im Gerätturnen. Natürlich ging auch er auf das Deutsche Turnfest und das Landeskinderturnfest nochmals aus Gausicht ein. Danach informierten die Vorstandsmitglieder aus ihrer fachlichen Kompetenz über Planungen und Vorhaben für die Jahre 2014 und 2015. Für die diesjährige Helferschulung in Neckargemünd sind erstmals ein Arbeitskreis „Rhönradturnen“, sowie Arbeitskreise im Gerätturnen und Vorschulturnen geplant. Auch beim Forum „Kinderturnen“ auf dem Emmertsgrund dürfen sich die Vereine auf interessante Arbeitskreise freuen. Das Landesfinale der Bestenkämpfe findet dieses Jahr in Wieblingen statt und das Gaukindertreffen wird die TSG Dossenheim ausrichten. Auch für das Jahr 2015 konnten die wichtigsten Veranstaltungen bereits an Ausrichter vergeben werden.

Der Tagesordnungspunkt „Wahlen“ stimmte die Delegierten dann sehr nachdenklich – ohne konkrete Erfolge. Nach der Entlastung durch den Gauvorsitzenden machten alle Amtsinhaber der Jugendleitung deutlich, dass in den nächsten zwei Jahren ein kompletter Führungswechsel anstehen wird, wozu unbedingt Nachwuchskräfte aus den Vereinen gebraucht werden. Die Vereine müssen sich bewußt sein, daß ohne eine funktionsfähige Gaujugendleitung nichts mehr gehen wird, keine Wettkämpfe, keine Fortbildungen, keine Turnfeste und vieles mehr. Auch das Angebot, künftige Stelleninhaber jetzt schon zur Einarbeitung mit ins Boot zu nehmen, blieb ungehört. Vor den turnusmäßigen Wahlen wurde Gaukinderturnwart Daniel Häfner, der nicht mehr kandidierte, mit einem Dankeschön und einem Präsent verabschiedet. Daniel erklärte sich bereit, die anstehenden Aktionen noch zu leiten, da kein Nachfolger gefunden werden konnte. Die Jugendführung wird sich in diesem Jahre zusammensetzen aus dem Gaujugendleiter Christian Buchholz (Wieblingen), der Gaujugendleiterin Michaela Günther (Eppelheim), dem Gaujugendturnwart Jannek Lange (Eberbach), der Gaujugendturnwartin Nina Grimmer (Heidelberg), der Fachwartin für TGW und SGW Andrea Fehr-Gänzler (Dossenheim) und dem Fachwart für Freizeitmaßnahmen Patrick Claas (Heidelberg). Leider unbesetzt blieben die Positionen Kinderturnen männlich, Kinderturnen weiblich, Leichtathletik und Presse, auch Beisitzer konnten keine gefunden werden. 


2013 - Vollversammlung der Turnerjugend
Anfang Februar 2013 hatte die Turnerjugend Heidelberg die Vereine des Turngaus in die Vereinsgaststätte der Sportgemeinschaft Tairnbach eingeladen. Der alte und neue Gaujugendleiter Christian Buchholz freute sich, denn die Reihen waren gut gefüllt. Nach den Grußworten von SG Tairnbach-Vorstand Sauer ging es zügig durch die Punkte der Tagesordnung.
Beim Rückblick auf das Jahr 2012 standen bei der Jugendleitung (Christian Buchholz und Michaela Günther) die Wettkämpfe im Vordergrund. Die Turnerjugend-Bestenkämpfe im Frühjahr in Dossenheim, das Wieblinger Gaukindertreffen und die Herbsteinzelwettkämpfe weiblich in Mauer konnten reibungslos abgewickelt werden.  Auch das Forum Kinderturnen in Rohrbach fand guten Zuspruch. Den einzigen Wermutstropfen bildete die Helferschulung, die aufgrund überlappender Termine und zu geringer Meldezahlen abgesagt werden musste.
In der Vorausschau auf die Termine des Jahres 2013 berichtete Kinderturnwart Daniel Häfner aus dem Verbandsgeschehen und warb für die anstehenden Wettkämpfe und Turnfeste. Neben dem Internationalen Deutschen Turnfest in der Metropolregion (18.-25. Mai) steht in Mosbach/Obrigheim vom 12.-14. Juli das Landeskinderturnfest auf dem Programm. Ob der räumlichen Nähe dieser beiden Großveranstaltungen gab die Turnerjugend bekannt: „Ein Gaukindertreffen wird es erst im Jahr 2014 geben.“ Diese Entscheidung fand die volle Zustimmung im Teilnehmerkreis.
Die Turnerjugend ist zuversichtlich, dass das interessante Programm beim Forum Kinderturnen auch in diesem Jahr viele Teilnehmer anlocken wird. Die einzelnen Arbeitskreise wurden detailliert vorgestellt. Weitere Terminankündigungen der Jugend umfassten das Jugendzeltlager Breisach, die Projektwerkstatt in Wiesental und die Helferschulung. Aktuelle Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sind jederzeit auch auf der Homepage des Turngaus unter www.turngau-heidelberg.de abzurufen.
Bei den folgenden Wahlen wurde Christian Buchholz, wie eingangs schon erwähnt, als Gaujugendleiter einstimmig bestätigt. „Ich nehme die Wahl an, appelliere aber an alle, den  Nachwuchs in den Vereinen zur Mitarbeit anzuspornen“ so Buchholz. „Wir würden uns über frischen Wind im Jugend-Gremium wirklich freuen“ stimmte Gaujugendturnwartin Nina Grimmer mit ein, die ebenfalls für weitere zwei Jahre in Amt und Würden bleibt.
Nach der Veranstaltungsvergabe für 2014 blieb dann nur noch der Aufruf zur Teilnahme an der Vollversammlung der Badischen Turnerjugend, die am 19./20. Oktober 2013 in Weil am Rhein stattfindet. Der Turngau Heidelberg wird dazu 9 Delegierte entsenden und bittet Interessenten sich bitte baldmöglichst unter Jugend@Turngau-Heidelberg.de zu melden.
Kurz und knackig führte die Turnerjugend Heidelberg durch die Vollversammlung 2013. Die entspannte Atmosphäre war gespickt mit wertvollen Informationen aus erster Hand. Das war beste Werbung in eigener Sache!

Zum Seitenanfang

 

Kontakte

Bilder, Funktionen und Kontaktdaten

 
 

 Gaujugendleiterin

NN

   Gaujugendleiterin

Ann-Kristin Keller

 

E-Mail: tuju-heidelberg@web.de

   Gaujugendturnwartin

Eva Kortsch

 

E-Mail: tuju-heidelberg@web.de

   Gaujugendturnwartin

Nina Grimmer

 

E-Mail: tuju-heidelberg@web.de

   Gaukinderturnwart

NN

 

 

 Gaukinderturnwartin

Anna Sackmann

 

E-Mail: tuju-heidelberg@web.de

 

 Jugendfachwartin

 TGW/SGW

NN

 

 

 Jugendfachwart

 Fahrten/Lager

Lisa Apfel

 

E-Mail: l.apfel13@gmx.de

   EDV

NN

   Beisitzer

 

   Beisitzer

 

   Beisitzer

 

 

 


Zum Seitenanfang